+49 171 346 8435  Vielen Dank für ihren Besuch bei Haekeln.com
Sie sind hier: Startseite » Häkeln Anleitungen » Homedeko » Traumfänger

Traumfänger Wapi häkeln

Traumfänger Wapi häkeln

Traumfänger Wapi

Traumfänger sind ein wunderbares Mitbringsel, egal ob zum Geburtstag, Umzug, Hochzeit und so weiter, ich habe sie schon oft verschenkt und bislang hat sich jeder sehr gefreut. Wir stellen den Beschenkten unter den magischen Schutz des Dreamcatchers, den wir liebevoll mit unseren Händen geschaffen haben und verscheuchen so böse Träume...Wapi bedeutet glücklich und das traditionelle Herzmuster finde ich sehr passend für diesen Traumfänger, den letzten Pfiff geben natürlich die Verzierungen mit Perlen und Federn.

Material: Baumwolle NS 2,5 - 3,5 in taupe, Federn und Holzperlen zum Verzieren, plastizierter Metallring mit einem Durchmesser von 25 cm.
Masse: 25 cm Durchmesser.
Nadelstärke: Häkelnadel NS 2,5.
Grundmuster: Kettmaschen (Km), Luftmaschen (Luftm), feste Maschen (fM), Stäbchen (Stb) in Runden (Rd), zusammen abgemaschten Stäbchen ( zus abg Stb).

Anleitung

  • 1.Rd: In einen Fadenring (Magic Ring) 3 Luftm (=1.Stb) + 1 Stb zus abm, *5 Luftm, 2 zus abg Stb, ab * 4x wdh, 2 Luftm, 1 Stb in die 3. Luftm des 1. zus abg Stb.

  • 2.Rd: 3 Luftm (= 1. Stb) + 2 Stb in die gleiche Einstichstelle, 6 Luftm, *in die 3. Luftm des flg Luftmbg 3 Stb, 6 Luftm, ab *4x wdh, mit 1 Km in die 3 Luftm des 1. Stb zur Rd schließen.

  • 3.Rd: 3 Luftm (= 1. Stb) + 1 Stb in die gleiche Einstichstelle, in flg Stb der Vorrd 3 Stb, in flg Stb der Vorrd 2 Stb, 5 Luftm, *in flg Stb der Vorrd 2 Stb, in flg Stb der Vorrd 3 Stb, in flg Stb der Vorrd 2 Stb, 5 Luftm,ab *4x wdh, mit 1 Km in die 3 Luftm des 1. Stb zur Rd schließen.

  • 4.Rd: 3 Luftm (= 1. Stb) + 1 Stb in die gleiche Einstichstelle, in flg 5 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg Stb der Vorrd (das letzte der StbGr) 2 Stb, 4 Luftm, *in flg Stb der Vorrd (das 1. der nä StbGr) 2 Stb, in flg 5 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg Stb der Vorrd (das letzte der StbGr) 2 Stb, 4 Luftm, ab * 4x wdh, mit 1 Km in die 3 Luftm des 1. Stb zur Rd schließen.

  • 5.Rd: 3 Luftm (= 1. Stb) + 1 Stb in die gleiche Einstichstelle, in flg 7 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg Stb der Vorrd (das letzte der StbGr) 2 Stb, 4 Luftm, *in flg Stb der Vorrd (das 1. der nä StbGr) 2 Stb, in flg 7 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg Stb der Vorrd (das letzte der StbGr) 2 Stb, 4 Luftm, ab * 4x wdh, mit 1 Km in die 3 Luftm des 1. Stb zur Rd schließen.

  • 6.Rd: 3 Luftm (= 1. Stb) + 1 Stb in die gleiche Einstichstelle, in flg 4 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg Stb der Vorrd (das 6. der StbGr) 1 Stb + 2 Luftm + 1 Stb, in flg 4 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg Stb der Vorrd (das letzte der StbGr) 2 Stb, 3 Luftm, *in flg Stb der Vorrd (das 1. der nä StbGr) 2 Stb, in flg 4 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg Stb der Vorrd (das 6. der StbGr) 1 Stb + 2 Luftm + 1 Stb, in flg 4 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg Stb der Vorrd (das letzte der StbGr) 2 Stb, 3 Luftm, ab * 4x wdh, mit 1 Km in die 3 Luftm des 1. Stb zur Rd schließen.

  • 7.Rd: 3 Luftm (= 1. Stb) + in flg Stb der Vorrd 1 Stb zus abm, in flg 3 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg 2 Stb der Vorrd je 1 halb abgemaschtes Stb + beide zus abm (= 1 zus abg Stb), 5 Luftm, in flg 2 Stb der Vorrd je 1 halb abgemaschtes Stb + beide zus abm (= 1 zus abg Stb), in flg 3 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg 2 Stb der Vorrd je 1 halb abgemaschtes Stb + beide zus abm (= 1 zus abg Stb), 5 Luftm, ab * 4x wdh, mit 1 Km in die 3 Luftm des 1. zus abg Stb zur Rd schließen.

  • 8.Rd: 3 Luftm (= 1. Stb) + in flg 4 Stb der Vorrd je 1 halb abgemaschtes Stb + alle 5 Schlingen zus abm (= 1 zus abg 5fach Stb), 7 Luftm, *in flg Luftmbg 1 fM, 7 Luftm, in flg 5 Stb der Vorrd je 1 halb abgemaschtes Stb + alle 6 Schlingen zus abm (= 1 zus abg 5fach Stb), 7 Luftm, ab * 5x wdh, in flg Luftmbg 1 fM, 3 Luftm, 1 DStb in die Spitze des 1. zus abg Stb.

  • 9.Rd: 8 Luftm (1. Luftm = 1. fM), *in flg Luftmbg 1 fM, 7 Luftm, ab * stets wdh, mit 1 Km in die Luftm der 1. fM zur Rd schließen.

  • 10.Rd: In dieser Rd wird der Traumfänger in den Metallring gehäkelt, hierfür 1 Luftm, in flg Luftmbg stechen, um den Drahtring herum den Faden holen und 1 fM häkeln (also gleichzeitig um die Luftm des Bg und um den Ring), weitere 9 fM in den Bg und um den Ring, *in flg Luftmbg (+Ring) 10 fM, ab * stets wdh, mit einer Km in die Luftm der 1.fM zur Rd schließen. In flg M 1 fM, eine beliebig lange Luftmaschenkette anschlagen (ich habe 100 Luftm genommen). Bevor ich die Aufhängung wieder angehäkelte, habe ich Perlen auf die Luftmaschenkette gezogen und dann mit 1 fM wieder an der Umrandung befestigt. In flg M noch 1 Km und dann kann es mit dem weiteren Verzieren losgehen.

Verzierung

Um den Traumfänger zu verzieren, sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Für den Traumfänger Wapi habe ich mich für Perlen und Federn in braun und beige Tönen entschieden, die ich einfach mit etwas Bastelkleber an Baumwollfäden geklebt und dann verteilt an der Umrandung (die Runde, in der wir die Häkelei in den Metallring gehäkelt haben) befestigt habe.

  • Traumfänger häkeln • Mystische Kultobjekte Traumfänger häkeln • Mystische Kultobjekte
  • Baby Traumfänger Nikiti Baby Traumfänger Nikiti
  • Gute Besserung Traumfänger häkeln Gute Besserung Traumfänger häkeln
  • Reisetraumfänger Kitchi häkeln Reisetraumfänger Kitchi häkeln
  • Traumfänger Ashok Traumfänger Ashok
  • Traumfänger Nodin häkeln Traumfänger Nodin häkeln

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.