+49 171 346 8435  Vielen Dank für ihren Besuch bei Haekeln.com
Sie sind hier: Startseite » Anleitungen » Topflappen

Topflappen Gunda häkeln

Eine moderne Version der Vintage Topflappen

Topflappen Gunda häkeln

Topflappen Gunda

Gunda ist ein Topflappen im "Ripple", also Wellenmuster, doppellagig zum Schutz der Finger. Beim Muster kamen Kindheitserinnerungen hoch, der Anblick ist aus Kindertagen vertraut...
Allerdings ist Gunda eine moderne Version der Vintage Topflappen, Vorder- und Rückseite sind nicht gleich gehäkelt.

Material: Baumwolle NS 3,0 in beige, natur.
Maße: ca. Durchmesser 25 cm.
Nadelstärke: Häkelnadel NS 3,0.
Grundmuster: Luftmaschen (Lftm), feste Maschen (fM), Kettmaschen (Km), Stäbchen (Stb), halbes Doppelstäbchen ( hDStb), Doppelstäbchen (DStb), in Runden (Rd), Masche (M), Luftmaschenbogen (Luftmbg), Stäbchengruppe (StbGr), Vorrunde (Vorrd), 1 Abnahme mit übergangener Masche (1 Abnü).

Spezialstich Abnahme mit übergangener Masche bei Stäbchen (Abnü)

1 Umschlag auf die Nadel nehmen, in die entsprechende Masche (M) einstechen, Faden durchholen und durch die ersten beiden Schlingen führen, 2 Schlingen bleiben auf der Nadel, flg M der Vorrd (das 1. der flg StbGr) übergehen, das flg Stb der Vorrd wie das erste halb häkeln und beide Maschen zusammen abmaschen (= 1 Umschlag holen und Faden durch alle 3 Schlingen auf der Nadel ziehen).

Spezialstich halbes Doppelstäbchen

Das Halbe Doppelstäbchen (h DStb) ist nicht so geläufig wie das Stäbchen oder Doppelstäbchen, ist aber oft sehr nützlich beim Übergang bzwischen den beiden. Am Reihenanfang werden für das hDst 4 Luftmaschen gehäkelt, also wie für ein Doppoelstäbchen. 2 Umschläge auf die Nadel nehmen (wie für ein "normales" Doppelstäbchen), in die Masche der Vorreihe einstechen, Faden holen (4 Schlingen sind auf der Nadel), Faden holen und durch die ersten 2 Schlingen auf der Nadel ziehen (3 Schlingen sind auf der Nadel), Faden nochmals holen und durch die verbliebenen 3 Schlingen auf der Nadel ziehen.

Tipp: Lassen Sie den Anfangsfaden etwas länger und verhäkeln (oder vernähen) Sie ihn nicht. Bevor Sie Vorder- und Rückseite zusammenhäkeln, können Sie beide Fäden der Teile miteinander verknoten, das schafft zusätzliche Stabilität.

Anleitung Vorderseite (2x arbeiten)

  • 1.Rd: Natur, in einen Fadenring 3 Luftm (=1.Stb) + 14 Stb, mit 1 Km in die 3. Luftm des 1.Stb zur Rd schließen, = 15 M.

  • 2.Rd: Natur, 3 Luftm (= 1. Stb) + 1 Stb in die gleiche Einstichstelle, in jede M der Vorrd 2 Stb häkeln, mit 1 Km in die 3. Luftm des 1.Stb zur Rd schließen, = 30 M.

  • 3.Rd: Natur, 3 Luftm (= 1. Stb), in jede 2. M der Vorrd 2 Stb häkeln, mit 1 Km in die 3. Luftm des 1.Stb zur Rd schließen, = 45 M.

  • 4.Rd: Beige, Faden in beliebiger M der Vorrd mit 1 Km anschlagen, 3 Luftm (=1.Stb) + 2 Stb + 1 Luftm + 3 Stb in die gleiche Einstichstelle, flg 4 M der Vorrd übergehen, *in flg M der Vorrd 3 Stb + 1 Luftm + 3 Stb, flg 4 M der Vorrd übergehen, ab * 7x wdh, mit 1 Km in die 3. Luftm des 1.Stb zur Rd schließen, Faden abschneiden, = 9 StbGr, = 63 Stb + 9 Luftmbg.

  • 5.Rd: Natur, Faden in beliebigem Luftmbg der Vorrd mit 1 Km anschlagen, 3 Luftm (=1.Stb) + 1 Stb + 2 Luftm + 2 Stb in den Bg, *in flg 2 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, 1 Abnü (siehe Spezialstich), in flg Stb der Vorrd 1 Stb, in flg Luftmbg der Vorrd 2 Stb+ 2 Luftm + 2 Stb, ab * 7x wdh, in flg 2 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, 1 Abnü, in flg Stb der Vorrd 1 Stb, mit 1 Km in die 3. Luftm des 1.Stb zur Rd schließen, Faden abschneiden, = 9 StbGr, = 72 Stb + 9 Luftmbg.

  • 6.Rd: Beige, Faden in beliebigem Luftmbg der Vorrd mit 1 Km anschlagen, 3 Luftm (=1.Stb) + 1 Stb + 2 Luftm + 2 Stb in den Bg, *in flg 3 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, 1 Abnü, in flg 2 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg Luftmbg der Vorrd 2 Stb+ 2 Luftm + 2 Stb, ab * 7x wdh, in flg 3 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, 1 Abnü, in flg 2 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, mit 1 Km in die 3. Luftm des 1.Stb zur Rd schließen, Faden abschneiden, = 9 StbGr, = 90 Stb + 9 Luftmbg.

  • 7.Rd: Natur, Faden in beliebigem Luftmbg der Vorrd mit 1 Km anschlagen, 3 Luftm (=1.Stb) + 1 Stb + 2 Luftm + 2 Stb in den Bg, *in flg 4 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, 1 Abnü, in flg 3 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg Luftmbg der Vorrd 2 Stb+ 2 Luftm + 2 Stb, ab * 7x wdh, in flg 4 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, 1 Abnü, in flg 3 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, mit 1 Km in die 3. Luftm des 1.Stb zur Rd schließen, Faden abschneiden, = 9 StbGr, = 108 Stb + 9 Luftmbg.

  • 8.Rd: Beige, Faden in beliebigem Luftmbg der Vorrd mit 1 Km anschlagen, 3 Luftm (=1.Stb) + 1 Stb + 2 Luftm + 2 Stb in den Bg, *in flg 5 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, 1 Abnü, in flg 4 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg Luftmbg der Vorrd 2 Stb+ 2 Luftm + 2 Stb, ab * 7x wdh, in flg 5 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, 1 Abnü, in flg 4 Stb der Vorrd jeweils 1 Stb, mit 1 Km in die 3. Luftm des 1.Stb zur Rd schließen, Faden abschneiden, = 9 StbGr, = 126 Stb + 9 Luftmbg.

Anleitung Rückseite (2x arbeiten)

  • 1.Rd: Beige, in einen Fadenring 3 Luftm (=1.Stb) + 14 Stb, mit 1 Km in die 3. Luftm des 1.Stb zur Rd schließen, = 15 M.

  • 2.Rd: Beige, 3 Luftm (= 1. Stb) + 1 Stb in die gleiche Einstichstelle, in jede M der Vorrd 2 Stb häkeln, mit 1 Km in die 3. Luftm des 1.Stb zur Rd schließen, = 30 M.

  • 3.Rd: Beige, 3 Luftm (= 1. Stb), in jede 2. M der Vorrd 2 Stb häkeln, mit 1 Km in die 3. Luftm des 1.Stb zur Rd schließen, = 45 M.

  • 4.Rd: Beige, 3 Luftm (= 1. Stb), in jede 3. M der Vorrd 2 Stb häkeln, mit 1 Km in die 3. Luftm des 1.Stb zur Rd schließen, = 60 M.

  • 5.Rd: Beige, 3 Luftm (= 1. Stb), in jede 4. M der Vorrd 2 Stb häkeln, mit 1 Km in die 3. Luftm des 1.Stb zur Rd schließen, = 75 M.

  • 6.Rd: Beige, 3 Luftm (= 1. Stb), in jede 5. M der Vorrd 2 Stb häkeln, mit 1 Km in die 3. Luftm des 1.Stb zur Rd schließen, = 90 M.

  • 7.Rd: Beige, 3 Luftm (= 1. Stb), in jede 10. M der Vorrd 2 Stb häkeln, mit 1 Km in die 3. Luftm des 1.Stb zur Rd schließen, = 99 M.

  • 8.Rd: Beige, 1 Luftm (=1. fM) + 1 fM in die gleiche Einstichstelle, *in flg Stb der Vorrd 1 fM, ab * stets wdh, dabei 3 M verteilt zunehmen, mit 1 Km in die Luftm der 1. fM zur Rd schließen, = 99 fM.

  • 9.Rd: Beige, 4 Luftm (=1. DStb) + 1 DStb + 2 Luftm + 2 DStb in die gleiche Einstichstelle, *in flg M der Vorrd 1 hDStb, in flg 2 M der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg M der Vorrd 1 hStb, in flg 2 M der Vorrd jeweils 1 fM, in flg M der Vorrd 1 hStb, in flg 2 M der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg M der Vorrd 1 hDStb, in flg M der Vorrd 2 DStb + 2 Luftm + 2 DStb, ab * 7x wdh, in flg M der Vorrd 1 hDStb, in flg 2 M der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg M der Vorrd 1 hStb, in flg 2 M der Vorrd jeweils 1 fM, in flg M der Vorrd 1 hStb, in flg 2 M der Vorrd jeweils 1 Stb, in flg M der Vorrd 1 hDStb, mit 1 Km in die 4. Luftm des 1. DStb zur Rd schließen, Faden abschneiden, = 9 StbGr, = 126 Stb + 9 Luftmbg.

Fertigstellung, vernähen

Fäden vernähen, Vorder- und Rückseite links auf links (mit der Vorderseite zu uns) legen, 1 Runde feste Maschen häkeln, dabei durch alle 4 Maschendrähte stechen (2 Maschendrähte der Vorderseite und 2 Maschendrähte der Rückseite).

1.Rd: Natur, Faden in beliebigem Luftmaschenbogen der Vorrunde mit 1 Km anschlagen, 1 Luftm (=1. fM) + 1 fM + 12 Luftm (für die Aufhängung), 1 Km in die 1. Luftm der Kette + 1 fM in den Bg, *in flg 6 M der Vorrd jeweils 1 fM, 1 Abnü mit fM, in flg 5 M der Vorrd jeweils 1 fM, in flg Luftmbg der Vorrd 3 fM, ab *7x wdh, in flg 6 M der Vorrd jeweils 1 fM, 1 Abnü mit fM, in flg 5 M der Vorrd jeweils 1 fM, mit 1 Km in die Luftm der 1. fM zur Rd schließen, = 135 M.

2.Rd: Natur, die Aufhängung mit ca. 20 fM umhäkeln, in jede M der Vorrd 1 Km, Faden abschneiden und vernähen.

Wir setzen auf Werbung, damit wir kostenlose Inhalte für Sie bereitstellen können. Vielen Dank!

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.