Filethäkelei

Allgemeine Hinweise für Häkelarbeiten

Reihen und Runden einer Häkelschrift (Häkelschema) sind durch Zahlen angegeben. Sind auf einer Zeichnung nur Abschnitte der Häkelspitze dargestellt, dann wird das Muster durch Wiederholung ergänzt. Dafür ist entweder ein Mustersatz gekennzeichnet, oder das Motiv wird sinngemäß vervollständigt.

Unterschiedliche Maschenarten (z.B. LM, feste M und Stäb), die mit einer Zahlenangabe zusammengefasst werden, heißen in der Beschreibung nur "Maschen".

Am Anfang einer reihe oder Runde die 1. feste M durch 1 bis 2 LM, das 1. Stäb durch 3 LM, das 1. Doppel-Stäb durch 4 LM (usw.) ersetzen.

Die fertige Häkelarbeit mit rostfreien Stecknadeln der Form entsprechend spannen und gleichmäßig anfeuchten. Die Nadeln erst nach vollständigem trocknen entfernen. Auch nach dem Waschen die Häkelarbeit erst trocknen lassen und erneut spannen, damit das Muster voll zur Geltung kommt.

Um dem Modell besondere Festigkeit zu geben, kann es leicht mit Sprühstärke besprüht werden.

Schritt 1

Filethäkelei 03

LM-Anschlag, des 1. Stäb in die 8. LM ab Nadel.

Schritt 2

Filethäkelei 03

2 LM.

1 Stäb in die folgende 3. LM des Anschlags.

Schritt 3

Filethäkelei 03

Zunehmen eines leeren Karos am Reihenanfang:

Mit 7 LM wenden, 1 Stäb in das vorhergehende Stäb.

Schritt 4

Zunehmen eines leeren Karos am Reihenende:

2 LM zu einem Doppel-Stäb in die Einstichstelle des letzten Stäb einstechen.

Schritt 5

Das Doppelstäbchen beenden:

Mit je 1 Umschlag einmal eine und 3 mal je 2 Schlingen abmaschen.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.