+49 171 346 8435  Vielen Dank für ihren Besuch bei Haekeln.com
Sie sind hier: Startseite » Handarbeiten » Häkeln » Tipps

Wie wird der Kreis rund?

Beim Häkeln in Runden ergeben Zunahmen in immer denselben Maschen ein eckiges Bild. Ein Kreis aus festen Maschen z. B., wird durch die 6 Zunahmen pro Runde sechseckig. Um ihn runder zu gestalten, muss man "versetzte" Maschen zunehmen, d. h. in jeder Runde in anderen Maschen. Da mir das zu unordentlich ist, habe ich mir ein Muster angewöhnt, das ich mir gut merken kann. In den "geraden" Runden, also die Runden, in denen in einer geraden Masche (4., 6., 8., u.s.w.) zugenommen werden soll, versetze ich die Zunahmen und die "ungeraden" Runden arbeite ich wie gewohnt. Soll z.B. jede 4. Masche verdoppelt werden, häkle ich die 1. Zunahme in die 2. Masche der Runde (ich halbiere einfach die 4), *in folgende 3 Maschen jeweils 1 feste Masche, die 4. Masche verdoppeln, ab * stets wiederholen und die Runde mit jeweils 1 festen Masche in die letzten 2 Maschen beenden. Dann folgt eine "ungerade Runde, ich häkle also in die ersten 4 Maschen der Runde jeweils 1 feste Masche und verdopple die 5. Masche. Jetzt folgt wieder eine "gerade" Runde, in der jede 6. Masche verdoppelt werden soll, also häkle ich die 1. Zunahme in die 3. Masche der Runde (ich halbiere die 6), *in folgende 5 Maschen jeweils 1 feste Masche, die 6. Masche verdoppeln, ab * stets wiederholen und die Runde mit jeweils 1 festen Masche in die letzten 3 Maschen beenden.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.