+49 171 346 8435  Vielen Dank für ihren Besuch bei Haekeln.com
Sie sind hier: Startseite » Handarbeiten » Puppenmode » Puppenset Spring

Jogginghose Spring

Eine Jogginghose sollte weit und bequem sein, das mögen auch Puppen und es steht ihnen sehr gut, lach! In dieser Anleitung habe ich wieder Reihe für Reihe aufgeschrieben, was hoffentlich eine Hilfe für Anfänger ist. Alle meine Entwürfe arbeite ich in der Regel mit verkürzten Reihen, glauben Sie mir, dieser kleine Mehraufwand lohnt sich, denn die Passform ist viel, viel besser als ohne diese zusätzlichen Maschen!

Material: 75g Wolle in apricot und gelb.
Maße: Für Puppen 40-45cm.
Nadelstärke: Stricknadeln + Nadelspiele NS 2,5 und 3,5 und Häkelnadel NS 3,5.
Abkürzungen: Masche (M), rechts (re), links (li), verschränkt (verschr), zusammen (zus), abnehmen (abn), zunehmen (zun), Randmasche (RM), Reihe (R), Runde (Rd), abketten (abk), zusammenstricken (zus str), Umschlag (U)

Spezialstich Masche rechts verschränkt zunehmen

Die neue Masche wird aus dem Querfaden zwischen zwei vorhandenen Maschen herausgearbeitet, dies ist eine fast unsichtbare Methode, um innerhalb eines Strickstückes zuzunehmen. Hierfür wird mit der linken Nadel der Querfaden (von vorne nach hinten einstechen) aufgenommen, mit der rechten Nadel in das hintere Maschenglied der "neuen" Masche einstechen und rechts abstricken, dadurch verdreht sich der Faden (verschränkt sich) und es ist fast kein Loch durch die Zunahme zu sehen.

Randmaschen Nahtrand

Wie der Name schon sagt, eignet sich der Nahtrand besonders für Strickteile, die später zusammen genäht werden sollen. Er ist ganz einfach, die Maschen werden gestrickt, wie sie erscheinen, bei glatt rechts gestrickten Teilen in der Hinreihe die erste und letzte Masche rechts stricken, in der Rückreihe die erste und letzte Masche links stricken, dabei die Maschen immer schön fest anziehen. In dieser Anleitung gebe ich die Randmaschen nicht extra an.

Spezialstich 2 Maschen rechts zusammenstricken

Innerhalb eines Strickteiles wird von links nach rechts durch beide Maschen gestochen und dann wie eine normale rechte Masche abgestrickt.

Spezialstich Masche rechts verschränkt abnehmen

Innerhalb eines Strickteiles wird von rechts nach links durch beide Maschen gestochen, Faden holen und abstricken.

Bündchenmuster

Mit Nadelstärke 2,5 abwechselnd 1 Masche rechts und 1 Masche links stricken, in der Rückreihe die Maschen stricken, wie sie erscheinen (in 1 rechte Masche wird 1 rechte Masche gestrickt und in 1 linke Masche eine linke).

Spezialstich aufgehäkelter Maschenanschlag für Strickstücke

Der gehäkelte Maschenanschlag für Strickstücke ist eine tolle, einfache Methode, um einen elastischen Rand zu erhalten, wie man ihn z.B. für Socken braucht, oder wenn man nicht sicher ist, wie lang die erste Reihe werden soll. Er wird mit einer Häkelnadel auf die Stricknadel gehäkelt. Es wird eine Anfangsschlaufe gemacht und auf die Häkelnadel genoimmen, der Arbeitsfaden liegt unter der Stricknadel, Faden über die Stricknadel mit der Häkelnadel holen und durch die Anfangsschlaufe ziehen, *Arbeitsfaden wieder unter die Stricknadel legen, Faden erneut über die Stricknadel mit der Häkelnadel holen und durch die Masche auf der Häkelnadel ziehen, ab *bis zur gewünschten Länge wiederholen, wenn die gewünschte Maschenzahl erreicht ist, die Masche von der Häkelnadel auf die Stricknadel nehmen und wie gewohnt weiterstricken (wenn z.B. 40 Maschen gebraucht werden, 39 aufhäkeln und die 40. Masche von der Häkelnadel auf die Stricknadel nehmen). Der Rand ist sehr schön und füllig, er sieht sehr ordentlich aus.

Spezialstich Verkürzte Reihen mit Doppelmasche

Verkürzte Reihen werden oft gebraucht, z. B. um Socken zu stricken, sie geben Strickstücken erst die richtige Paßform. Verkürzte Reihen mit Doppelmasche nennt man auch German Short Rows und sie sind gar nicht schwer zu arbeiten. Wichtig bei verkürzten Reihen ist, daß sie nicht über einander liegen, d. h. sie sollten verschieden lang sein. Sie können in rechten oder linken Reihen gestrickt werden, wie das Muster es vorgibt.

Beispiel für Doppelmasche in linker Reihe: Rechte Reihe bis zur angegebenen Stelle stricken, die Arbeit wenden. Für die Wende-Masche den Faden vor die Arbeit legen, dann die eben gestrickte Masche links abheben ohne sie zu stricken, den Arbeitsfaden nach hinten über die Nadel ziehen, es ist eine Doppelmasche mit 2 Fäden (aus der Masche der Vorreihe) entstanden. Die Reihe zurück normale, linke Maschen stricken. Beim Darüberstricken werden die beiden Schlingen der doppelten Masche zusammen abgestrickt.

Beispiel für Doppelmasche in rechter Reihe: Linke Reihe bis zur angegebenen Stelle stricken, die Arbeit wenden. Für die Wende-Mascheden Faden vor die Arbeit legen, die eben gestrickte Masche wie zum links stricken abheben, den Arbeitsfaden nach hinten über die Nadel ziehen, es ist eine Doppelmasche mit 2 Fäden entstanden (sie sieht etwas asymmetrisch und unordentlich aus, keine Sorge, das soll so sein). Die Reihe zurück normale, linke Maschen stricken. Beim Darüberstricken werden die beiden Schlingen der doppelten Masche zusammen abgestrickt.

Spezialstich elastischer Abkettrand

Für viele Strickteile benötigt man einen dehnbaren Rand, diesen erreicht man durch das Abketten mit verschränkten Maschen. Man arbeitet dabei wie folgt: 1 Masche rechts stricken, die eben gestrickte rechte Masche zurück auf die linke Nadel heben und mit der folgenden Masche rechts verschränkt zusammen abstricken, *die neu entstandene Masche wieder zurück auf die linke Nadel und rechts verschränkt zusammen abstricken, ab * stets wiederholen (1. M re str + *M auf die linke Nadel heben + mit flg M re verschr str, ab * stets wdh).

Für die Hose beginnen wir mit einem Bein, stricken dann das zweite und nehmen die Maschen beider Beine auf ein Nadelspiel, dann wird glatt rechts in Runden mit Abnahmen vorn und hinten hochgestrickt.

Abschnitt A: Bein (2x arbeiten)

  • 1.R: Gelb, 40 M mit NS 2,5 anschlagen und 1 R re M (ich habe den Spezialstich aufgehäkelter Maschenanschlag benutzt, da ist die erste Reihe dann schon gestrickt), Faden abschneiden, = 40 M, die Breite beträgt etwa 18cm.

  • 2.R: Apricot, Hinreihe, 1 R re M, = 40 M.

  • 3.R: Apricot, Rückreihe, Bundmuster, *1 M re, 1 M li, ab *19x wdh (die R endet mit 1 li M), = 40M.

  • 4.R: Apricot, Hinreihe, Bundmuster, *1 M re, 1 M li, ab *19x wdh (die R endet mit 1 li M), = 40 M.

  • 5.R: Apricot, Rückreihe, Bundmuster, *1 M re, 1 M li, ab *19x wdh (die R endet mit 1 li M), = 40M.

  • 6.R: Apricot, Hinreihe, Bundmuster, *1 M re, 1 M li, ab *19x wdh (die R endet mit 1 li M), = 40 M.

  • 7.R: Apricot, Rückreihe, Bundmuster, *1 M re, 1 M li, ab *19x wdh (die R endet mit 1 li M), = 40M, die Gesamthöhe 1.-7.R beträgt 2,5cm, die Breite 18cm.

  • 8.R: Apricot, Hinreihe, 1 R re M, = 40 M.

  • 9.R: Apricot, Rückreihe, in dieser R auf NS 3,5 wechseln, 1 R li M stricken, = 40 M.

  • 10.R: Apricot, Hinreihe, in dieser R arbeiten wir Zunahmen, jede 2. M wird verdoppelt, hierfür 1 M re str, aus dem Querfaden zwischen der eben gestr M (RM) und flg M der Vorr 1 M re verschränkt zun (s.o. Spezialstich), *2 M re str, aus dem Querfaden zwischen der eben gestr M und flg M der Vorrd 1 M re verschränkt zun, ab *stets wdh, = 60 M.

  • 11.R: Apricot, Rückreihe, 1 R li M stricken, = 60 M.

  • 12.R: Apricot, Hinreihe, 1 R re M, = 60 M.

  • 13.R: Apricot, Rückreihe, 1 R li M stricken, = 60 M.

  • 14.R: Apricot, Hinreihe, 1 R re M, = 60 M.

  • 15.R: Apricot, Rückreihe, 1 R li M stricken, = 60 M.

  • 16.R: Apricot, Hinreihe, 1 R re M, = 60 M.

  • 17.R: Apricot, Rückreihe, 1 R li M stricken, = 60 M.

  • 18.R: Apricot, Hinreihe, 1 R re M, = 60 M.

  • 19.R: Apricot, Rückreihe, 1 R li M stricken, = 60 M.

  • 20.R: Apricot, Hinreihe, 1 R re M, = 60 M.

  • 21.R: Apricot, Rückreihe, 1 R li M stricken, = 60 M.

  • 22.R: Apricot, Hinreihe, 1 R re M, = 60 M.

  • 23.R: Apricot, Rückreihe, 1 R li M stricken, = 60 M, die Gesamthöhe 1.-23.R beträgt 6cm, die Breite etwa 28cm.

Das zweite Bein ebenso stricken (den Anfangsfaden lang lassen, wir können später die Beinnaht mit ihm schließen) und nun nehmen wir beide Beine auf ein Nadelspiel NS 3,5 (30 M auf jede Nadel) oder eine Rundstricknadel und arbeiten in Rd den Leib weiter. Markieren Sie sich die 1. M, das ist die hintere Mitte und die 61. M, das ist die vordere Mitte, wir beginnen die Runde immer an der hinteren Mitte, weil hier etwas später in Reihen hochgestrickt wird, damit genug Platz für Popo und Windel ist ☺

  • 1.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 2.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 3.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 4.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 5.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 6.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 7.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 8.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 9.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 10.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 11.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 12.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 13.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 14.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 15.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 16.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 17.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 18.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 19.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M, die Gesamthöhe beträgt 11cm, die Höhe ab Zwickel (1.-19.Rd) beträgt etwa 5cm.

  • 20.Rd: In dieser Runde stricken wir das Rückenteil in hin- und hergehenden Reihen höher (sozusagen ein Beulchen für den Popo) und nutzen hierfür den Spezialstich Verkürzte Reihen mit Doppelmasche. Apricot, 20 re M, Arbeit wenden, für die Wende-Masche den Faden vor die Arbeit legen, dann die eben gestrickte Masche links abheben ohne sie zu stricken, den Arbeitsfaden nach hinten über die Nadel ziehen, es ist eine Doppelmasche mit 2 Fäden (aus der Masche der Vorreihe) entstanden, 39 li M, Arbeit wenden, den Faden vor die Arbeit legen, die eben gestrickte Masche wie zum li str abheben, den Arbeitsfaden nach hinten über die Nadel ziehen, es ist eine Doppelmasche mit 2 Fäden entstanden (sie sieht etwas asymmetrisch und unordentlich aus, keine Sorge, das soll so sein), 29 re M, Arbeit mit Doppelmasche wenden, 19 li M, Arbeit wie eben mit Doppelmasche wenden, 9 re M, jetzt sind wir wieder an der hinteren Mitte und stricken über alle M auf dem Nadelspiel glatt re 1 Rd weiter, daran denken, daß die Doppelmaschen zus abgestrickt werden wie 1 M, = 120 M.

  • 21.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 22.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 23.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 24.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 25.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 26.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 27.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 28.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 29.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 30.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 31.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 32.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M.

  • 33.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 120 M, die Höhe (an der vorderen Mitte gemessen) ab Zwickel beträgt 9cm, die Gesamthöhe (an der vorderen Mitte gemessen) ab Anschlag beträgt 15cm.

  • 34.Rd: Apricot, in dieser Runde stricken wir Abnahmen, jede 3. M wird abgenommen (d. h. jeweils die 2.+3. zus str). *1 re M, flg 2 M re zus str, ab *stets wdh, = 80 M.

  • 35.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 80 M.

  • 36.R: Apricot, in dieser Rd auf NS 2,5 für das Bündchen wechseln und im Bundmuster weiterstricken, hierfür *1 M re, 1 M li, ab *39x wdh (die Rd endet mit 1 li M), = 80M.

  • 37.R: Apricot, Bundmuster, *1 M re, 1 M li, ab *39x wdh (die Rd endet mit 1 li M), = 80M.

  • 38.R: Apricot, Bundmuster, *1 M re, 1 M li, ab *39x wdh (die Rd endet mit 1 li M), = 80M.

  • 39.R: Apricot, Bundmuster, *1 M re, 1 M li, ab *39x wdh (die Rd endet mit 1 li M), = 80M.

  • 40.R: Apricot, Bundmuster, *1 M re, 1 M li, ab *39x wdh (die Rd endet mit 1 li M), = 80M.

  • 41.Rd: Apricot, 1 Rd re M, = 80 M.

  • 42.R: Apricot, alle M re str und gleichzeitig elastisch abk (s.o. Spezialstich elastischer Abkettrand), Faden abschneiden, die Gesamthöhe auf der Vorderseite gemessen (1.-40.R) beträgt ca. 17cm.

Fertigstellung Puppenhose Spring

Alle Fäden vernähen und die Naht mit dem lang gelassenen Anfangsfaden im Matratzenstich schließen. Da bei meiner Hose der Bund doch etwas zu locker war, habe ich eine Luftmaschenkette (130 Luftmaschen) gehäkelt und durch die erste Bundreihe gezogen, dabei habe ich das Band von rechts nur durch die zwei Schlingen der rechten Maschen gezogen. Ich finde das hübscher als eine Lochreihe... An die Enden der Luftmaschenkette habe ich zwei kleine Perlen geknotet. Natürlich hätte auch eine Kordel oder dünnes Schleifenband hübsch ausgesehen.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.