Unsichtbarer Abschluss einer Häkelarbeit in Runden

Nach der letzten Masche wird in der Regel eine Kettmasche durch die erste Masche der Runde gemacht, dann noch eine Luftmasche, Faden abschneiden, durch die Luftmasche ziehen und Faden vernähen. Das sieht nicht schön aus, daher mache ich es ein wenig anders.
  • 1.Schritt: Nach der Kettmasche schneide ich den Faden ab und ziehe ihn durch, dann steche ich von hinten in die fölgende Masche der Vorrunde ein (Foto 1 und 2) und durch.
  • 2.Schritt: Von oben nach unten in die letzte Masche (da, wo der Faden rauskommt) einstechen (Foto 3) und auch durch den hinteren Querfaden (Foto 4) hindurch.
  • 3.Schritt: Faden vernähen, man sieht den Abschluß nicht (Foto 5).
Man kann auch auf die abschließende Kettmasche verzichten und den Faden durch die zuletzt gehäkelte Masche ziehen und dann die Schritte machen. Ich finde den Abschluß, wie ich es mache, fester und sicherer, schließlich soll die Runde nicht wieder aufgehen.

Schreibe einen Kommentar